ÜBER UNS

Oberpfälzer Handwerksunternehmen gründen erste regionale Holzversorgungs - Genossenschaft
Realisierung echter nachhaltiger Wertschöpfung

Wieder einmal übernimmt die Oberpfalz in großen Teilen Bayerns die Vorreiterrolle in Sachen regionaler Wertschöpfung. Im November 2021 wurde mit Unterstützung des bayerischen Wirtschaftsministeriums die Holzversorgung Oberpfalz eG in der Rechtsform einer Genossenschaft ins Leben gerufen, die neue regionale Impulse in Bezug auf die Holzversorgung und den Holzbau bringen wird. In dieser Genossenschaft haben sich mehrere Betriebsinhaber von Zimmereien und Holzbaubetrieben aus der Oberpfalz zusammengeschlossen, um auf der Basis des Innungsgedankens auf regionaler Ebene den Holzeinkauf und die daraus entstehenden Produkte mit fair kalkulierten Preisen den Kunden anzubieten. Das Ziel der Genossenschaft ist es, den Versorgungskreislauf, beginnend bei den heimischen Waldbauern über die Sägewerksbesitzer bis hin zu den Zimmereien und Planern vor Ort, regionaler und auch effizienter so zu organisieren, dass die Wertschöpfung möglichst in der Region bleibt.

Stärkung regionaler Holzwirtschaft mit fairen Preisen und echter Nachhaltigkeit

Für alle Beteiligten dieser Wertschöpfungskette sollen faire Preise generiert und auch die Versorgung mit Holz stabilisiert und somit sichergestellt werden. Durch kurze Transportwege wird die Energie- und Kosteneffizienz deutlich verbessert, und für künftige Generationen von Waldbauern sollen auf diese Weise genügend Mittel zur Verfügung stehen, um auch zukünftig den Wald vernünftig bewirtschaften zu können. „Die Gründung der Genossenschaft ist für alle Mitglieder eine einmalige Chance, die Wertschöpfung vom Baum bis zum fertigen Haus wieder anhand natürlicher, ökologischer Abläufe zu reaktivieren.